Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

„Neue Chancen nutzen" Inge Van Ooteghem, Chief Operating Officer von Premier Inn Deutschland

200013

Cost & Logis sprach mit ihr über die Expansionspläne der britischen Hotelgruppe, die Marktentwicklung und darüber, inwieweit die Pandemie die Hotellerie nachhaltig verändern wird. > Frau Van Ooteghem, Premier Inn baut das Management - Team aus und setzt seinen eingeschlagenen Expansionskurs trotz Pandemie unvermindert fort. Wie ist das möglich? Grundsätzlich ist Hotellerie in der Corona-Krise auch für uns ein schwieriges Unterfangen. Dank unserer stabilen finanziellen Basis haben wir aber Vorteile gegenüber vielen Wettbewerbern. Allein die Tatsache, dass wir rund 60 Prozent unserer Hotels im eigenen Besitz führen, macht ohne Zweifel einen großen Unterschied. Der Wert unserer Hotelimmobilien beläuft sich auf 4,9 bis 5,8 Milliarden Britische Pfund. Das hilft uns natürlich auch bei der Finanzierung neuer Hotelprojekte, die wir zu hundert Prozent durch Eigenkapital absichern können. Welches Ziel haben Sie sich für das Jahr 2021 auf dem deutschen Markt gesteckt? Wir wollen weiter zügig wachsen und halten an unserer Vorgabe fest, zur beliebtesten Economy-Hotel-Marke Deutschlands zu werden. Bis Ende 2021 werden wir hierzulande mindestens 36 Häuser im Portfolio führen. Erst kürzlich haben wir 13 Hotels der Centro Hotel Group übernommen. Mit den in der Pipeline befindlichen Hotels kommen wir bis Ende 2023 in Deutschland auf fast 70 Häuser. … Was bedeutet die Krise für die Übernachtungspreise auf dem deutschen Hotelmarkt: Werden die Raten sinken? Der Preiskampf hat schon begonnen. Das gilt besonders für das Upscale- und Midscale-Segment des Marktes. In Krisenzeiten rutschen die Raten zumeist um eine ganze Kategorie ab. Das heißt: Ein Upscale-Hotel verkauft zu Midscale-, ein Midscale-Hotel zu Budget-Preisen. Premier Inn geht hier mit seinem Premium-Economy-Konzept und sowieso schon sehr guten Raten einen anderen Weg. ...ff