Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Online-Marketing: So optimieren Sie Ihre Gastro-Webseite

200009

„Restaurants in meiner Nähe“ ist ein häufig genutzter Suchbegriff bei Google. Davon können Gastronomen profitieren - wenn sie zuvor die entsprechende Suchmaschinenoptimierung (SEO) vorgenommen haben > Wer heutzutage etwas sucht, der tut dies häufig über Google - auch wenn es um ein Restaurant geht. Sowohl Kunden aus der Region als auch Reisende und Touristen informieren sich im Netz über Essensangebote in ihrer Umgebung. Gerade Local SEO, also eine ortsbezogene Suchmaschinen-Optimierung (Seach Engine Optimization, kurz SEO) hat daher für die Webseiten von Restaurants eine hohe Bedeutung. Doch wie sollten Gastronomen vorgehen, um ihr Angebot im Netz besser auffindbar zu machen? Dazu haben wir die Experten der Agentur SEO-Küche nach ihren Tipps und prognostizierten Trends für 2021 gefragt. Herausgekommen sind dabei sechs konkrete Empfehlungen für Betreiber von Restaurant-Webseiten: Google My Business Eintrag: Dieser wird durch einen Google Account erstellt. Dadurch wird das Unternehmen bei Google Maps und den Google Local Listings sichtbar. Das Profil sollte mit allen relevanten und vollständigen Informationen ausgefüllt sein, inklusive Profilbild und festgelegtem Einzugsgebiet für einen bestehenden Lieferservice. Zusätzliche Informationen, wie ein direkter Link zur Speisekarte, können hier ebenfalls hinterlegt werden. 4. Reservierungsoption direkt über die Webseite: Diverse Dienstleister und Plattformen erleichtern es Gastronomen, eine Buchungsoption direkt auf der Webseite zur Verfügung zu stellen. Diese Dienste oder Plugins sollten auf der Webseite integriert werden. Der Nutzer kann dann von einer einfachen Option zur Tischreservierung profitieren - und auch Google belohnt Webseiten für solche Nutzerfreundlichkeiten. ... ff