Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Projekt „Four" in Frankfurt am Main in Deckelbauweise: Gemischtes Quartett für die Mainmetropole

200008

In Frankfurt entsteht ein neues Hochhausensemble mit zwei Hotels. Die dichte Umgebungsbebauung stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Bevor die Türme gen Himmel wachsen können, wird unter Tage Schwerstarbeit verrichtet > Die Frankfurter Skyline wird bald um vier Hochhäuser reicher sein. Im Mai erhielt der Immobilienentwickler Groß & Partner die Baugenehmigung für das Projekt „Four". Auf dem 16.000 Quadratmeter großen Grundstück zwischen der Junghofstraße, der Großen Gallusstraße und der Neuen Schlesingergasse werden die vier Hochhaustürme auf einem gemeinsamen Sockel bis 2023 beziehungsweise 2024 realisiert. ... In Turm 2 wird ein Hyatt House realisiert. Die HR Group, Franchisenehmer von Hyatt, wird dort 180 Serviced Apartments betreiben. Die Extended-Stay-Zimmer verteilen sich auf einer Fläche von rund 8.800 Quadratmetern über die Etagen 11 bis 19. Das Hyatt House soll 2023 eröffnen. Zusätzlich wird in Turm 3 das erste Kimpton in Deutschland einziehen. Das Fünfsternehotel wird den gesamten Gebäuderiegel in der Junghofstraße 7-11 belegen, hinter dessen denkmalgeschützter Fassade der Neubau entstehen wird. Die Marke der IHG Group plant 155 Zimmer, die sich auf 9.500 Quadratmetern über sechs Etagen verteilen werden. Die Eröffnung ist ebenfalls für 2023 geplant. ... ff