Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Ranking: Top 50 schauen nach vorn

200013

Um erste Ergebnisse und Prognosen für dieses Jahr geht es im zweiten Teil des ahgz-Rankings der großen Hotelketten. Trotz des harten Starts ist die Stimmung besser als 2020 > Das Jahr 2021 fing für die Hotellerie in Deutschland denkbar schlecht an: Der zweite Lockdown der Corona-Zeit samt touristischem Beherbergungsverbot war seit zwei Monaten in Kraft und wegen hoher Inzidenzwerte im Dezember kein Ende absehbar. Dass der Restart im Tourismus erst um Pfingsten herum erfolgte, hat die umsatzstärksten Unternehmen im deutschen Markt beim Umsatz hart getroffen. Ihre Erlöse haben sich im ersten Halbjahr 2021 im Durchschnitt annähernd halbiert. Doch die Zahlen belegen auch, dass die Hotelgruppen nicht resignieren, sondern darauf vorbereitet sind durchzustarten. Besonders zuversichtlich gestimmt sind die Ketten, deren Portfolio viele Ferienhotels umfasst. Denn im Urlaubssegment war bereits unmittelbar nach der Freigabe des innerdeutschen Tourismus bereits eine große Nachfrage zu spüren. Die auf Geschäftsreisende und Veranstaltungen fokussierte Hotellerie hat sich im Vergleich dazu auf eine längere Durststrecke eingestellt. Doch auch dort sehen Marktteilnehmer erste Anzeichen für eine vorsichtige Erholung und berichten, dass die Buchungen für den Sommer auch in den Städten wieder anziehen. ... ff