Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Recht: Dämpfer für Airbnb & Co.

200010

Nach Auffassung des Europäischen Gerichtshofs geht die Stadt Paris zu Recht gegen illegale Privatvermietungen vor. Die Hotellerie kann von diesem Urteil profitieren > LUXEMBURG. Anbieter von Privatunterkünften, aber auch Plattformen, die von solchen Angeboten leben, haben seitens der EU einen Dämpfer erhalten. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) erlaubt, dass EU-Staaten Anbietern wie Airbnb einen Riegel vorschieben. Nationale Genehmigungsvorbehalte für die Kurzzeitvermietung von Wohnungen an Ortsfremde stehe im Einklang mit dem Recht der Europäischen Union. Konkret ging es um einen Fall in Frankreich. Dort gilt für Wohnungsvermieter im Großraum Paris und Städten mit mehr als 20.000 Einwohnern eine Genehmigungspflicht durch die Kommune. Weil sich die Eigentümer zweier Studios nicht daran hielten, wurden sie zu Geldstrafen von je 15.000 Euro verurteilt. Sie mussten die Wohnungen wieder auf dem normalen Mietmarkt anbieten, statt sie an Touristen zu vermieten. ... ff