Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Restart:10 Tipps für den Erfolg bei der Wiedereröffnung / Von Gastro-Experte Martin Mayerhofer, Kohl + Partner Tourismusberatung

200013

1. Kapazitäten Schaffen: Der geforderte Mindestabstand in Corona- Zeiten reduziert die Sitzplatzkapazitäten in Restaurants. Deshalb müssen die Öffnungszeiten bzw. Zeiten der „warmen Küche“ geändert bzw. ausgedehnt werden, damit die verbliebenen Sitzplätze öfter belegt werden können. Mitunter braucht es nun z. B. eine neue Definition der „Mittagszeit“, die vielleicht manche Gäste gerade nach den Wochen zu Hause gewohnt sind. Passen Sie also Ihre Öffnungs- und Betriebszeiten im Rahmen der jeweiligen Corona-Verordnungen der Bundesländer an und schaffen Sie somit eine bessere Belegung und Auslastung. ... 6. Neue Preise und Breakeven-Berechnung: Gerade jetzt ist eine genaue Kalkulation wichtig. Bereiten Sie Breakeven- Berechnungen vor und öffnen Sie nur an den Tagen bzw. zu den Tageszeiten, die sich wirtschaftlich auch lohnen. Verpassen Sie nicht, Ihr Angebot richtig zu kalkulieren und verabschieden Sie sich gegebenenfalls von Angeboten und Gerichten, die nur Arbeit machen, also Personalaufwand erzeugen, aber nicht oder eingeschränkt wirtschaftlich sind. ... 9. Stammgäste Binden: Wenn es bisher ein Digestif oder ein Kaffee aufs Haus war, mit denen Sie sich bei Ihren Stammgästen für die Treue bedankt haben, sollten Sie jetzt ein Gästebindungs-Programm strategisch planen. Ihre A-Kunden sichern nicht nur Ihre Basisauslastung, sondern sind auch wesentlich für die Weiterempfehlung Ihres Betriebes verantwortlich, sowohl online als auch offline. Planen Sie daher Boni zur Stammgastbindung wie auch für die Weiterempfehlung ein, denn ein Bonus ist immer besser als ein Rabatt! ... ff