Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Restart: Nachgefragt - Was nun, Heiko Antoniewicz?

200013

Der Koch, Trainer & Berater sagt, wie Küchenchefs und Unternehmer sich jetzt organisieren müssen, um trotz reduzierter Kapazitäten wirtschaftlich zu arbeiten und ihre Existenzen zu sichern > chefs!: Vor der Corona-Krise waren Sie jede Woche unterwegs und einer der meistgebuchten Trainer & Berater in der deutschen Gastro-Szene. Und jetzt? Antoniewicz: Jetzt habe ich viel Zeit, um mit meinem Team neue Ideen für unsere Arbeit zu entwickeln und neue Projekte vorzubereiten. Natürlich erreichen uns parallel auch immer wieder Anfragen, oft von Kollegen, die in der Phase des Restarts vor großen Herausforderungen stehen und dringend Hilfe suchen, weil sie unsicher sind, wie sie ihre Küche jetzt organisieren sollen. Wir helfen kollegial und unbürokratisch da, wo wir können, ohne dass dies in eine Rechnung mündet. ... chefs!: Es herrscht in vielen Küchen große Unsicherheit, wie es weiter geht und wie man seine Existenz und die seiner Mitarbeiter rettet. Was raten Sie Ihren Kollegen*innen jetzt konkret? Antoniewicz: Die Krise als Chance zu verstehen und die eigene Küche ganz neu zu organisieren. Dabei sind angesichts der prekären Situation radikale Veränderungen nötig. Wer denkt, dass ein bisschen Veränderung ausreicht, der irrt sich. Es gilt, einen Riesenschritt zu machen und alles in Frage zu stellen, was man bislang gemacht hat und wie man es gemacht hat. ... ff