Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Richtig Digitalisieren / Papierlose Beleg- und Kassenführung

200009

Wie funktioniert die papierlose Beleg- und Kassenführung? Wie digitalisieren Sie Ihre Buchführung ohne Fehler? Das lernten Teilnehmer des Betriebswirtschaftlichen Seminars des BVI vom 5. bis 6. Februar in Dorsten > Bei der elektronischen Buchführung gelten die Grundsätze Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit, Wahrheit, Klarheit und fortlaufende Aufzeichnungen, Vollständigkeit und Unveränderbarkeit. Das heißt, die Dokumentation einzelner Geschäftsvorfälle sowie das dabei angewandte Buchführungs- und Aufzeichnungsverfahren muss nachvollziehbar sein. Dabei muss die Verfahrensdokumentation den gesamten digitalen Verarbeitungsprozess umfassen und darf sich nicht auf die Belegverarbeitung oder Buchführung beschränken. Hierbei ist zeitgerechte Buchung gefragt. Für Bargeschäftsvorfälle gilt, dass sie täglich festgehalten werden müssen. Erfolgt für die übrigen Geschäfte keine IT-technische Erfassung, kann die Grundaufzeichnungsfunktion auch durch Belegablage erledigt werden. Hierbei gilt aber, dass die Erfassung von Geschäftsvorfälle eines Monats bis zum Ablauf eines Folgemonates erfolgt sein müssen. … Die Finanzverwaltung wird künftig nicht mehr einzelne Belege prüfen, sondern mit elektronischen Mitteln Auffälligkeiten ermitteln, die Mitarbeiter zielgenau prüfen. Bei Kassen- und Datenverarbeitungssystemen müssen Nutzer darauf achten, dass Anleitungen, Verfahrensdokumentationen sowie Protokolle über die erstmalige Programmierung der Kasse / des Datenverarbeitungssystems und Protokolle bei Änderungen des Systems, z. B. wegen Programmierung neuer Preise, aufbewahrt werden. ...ff