Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Round table: Der Gast ist König - aber in meinem Königreich

200009

Über Mitarbeiter und Motivation, Service-Aspekte und Zukunftsperspektiven sprachen fünf gestandene Gastronomen auf Einladung des FCSI und der AHGZ-Redaktion. Das Credo „Man muss Menschen mögen‘‘ ist aktueller denn je - es gilt für alle Beteiligten > … Kommen wir nochmal zurück zum Thema Service. Wie kann man den im Tagesgeschäft zum Umsatzhebel machen? Jürgen Krenzer: Ich würde mal eine gewagte These äußern: Zu viel Service verhindert Umsatz. Einer, der nachts um 2 Uhr noch im Betrieb stand, kann am nächsten Tag nicht im Restaurant glänzen. Theo Jost: Ich halte es für gefährlich, den Service zum Umsatzplus anzuregen - das wirkt oft penetrant gegenüber dem Gast. Dieter Wetzel: Es gibt schon Möglichkeiten, die aber nicht direkt mit den Servicekräften zu tun haben spezielle Menüs oder Packages beispielsweise. Und natürlich eine attraktive Karte. … Wie machen Sie das eigentlich mit der Motivation Ihrer Leute - gleich morgens mit der Tageslosung? … Oliver Firla: Wir machen auch regelmäßige Trainings - zwei Mal in der Woche, normalerweise übernehmen das die jeweiligen Betriebsleiter. Den Mitarbeitern macht das Spaß. Michael Braun: Bei uns ist es ähnlich. Ich stelle außerdem fest, wie wichtig Kommunikation ist. Man kann ruhig mal nachfragen, wie es dem einzelnen Kollegen geht. Wenn mir einer erzählt, dass seine Katze krank ist, dann frage ich ein paar Tage später nochmal nach. ...ff