Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Round Table: Vom Kult um Steaks und der Vision vom Sonntagsbraten

200009

Massenprodukte haben in der Gastronomie nichts zu suchen. Und: Bio und Regio sind eigentlich überflüssig - es geht ums Vertrauen zwischen Züchtern, Handel, Gastgeber und Gast. Zu diesem Fazit kommen Experten beim Round Table der AHGZ-Redaktion > Fleisch ist Kult - gleichzeitig gehört vegane und vegetarische Küche zum urbanen Lifestyle. Wie gehen Sie mit diesem Widerspruch um? Jan Sievers: Dass der Mensch sich gesünder ernähren möchte, auch pflanzlich, finde ich sinnvoll. Was ich aber nicht nachvollziehen kann, ist wenn sich Menschen Vegetarier nennen, dann aber vegetarische Schnitzel essen wollen. Wilfried Denk: Es kann beides gut nebeneinander bestehen, das ist für mich überhaupt kein Widerspruch. Wichtig finde ich aber natürlich die Qualität und Nachhaltigkeit, wenn’s ums Fleisch geht ... … Kleiner Blick nach vorn: Was wünschen Sie sich für das Thema Fleisch? … Simon Tress: Ich wünsche mir mehr Individualismus, dass sich Köche und Metzger mehr differenzieren und zurück zu ihren Ursprüngen und Wurzeln kommen - das würde viele Probleme lösen. Wolfgang Otto: Ich stimme Kevin Markus zu. Wertschätzung für das Produkt, mehr Bewusstsein und gleichzeitig etwas weniger Konsum - das würde viel bringen. Wir kämpfen aber vermutlich gegen Windmühlen ... Claudio Urru: Bin ich voll dabei. Ein Problem ist sicherlich der Geiz beim Essen. Das Auto kostet 200.000 Euro - aber das Hauptgericht soll es für 3 Euro geben. Wilfried Denk: Ein bisschen Frankreich, wo fürs Essen mehr Geld ausgegeben wird, würde uns gut anstehen - und toll wäre, wenn wir das Thema Ernährung in die Lehrpläne integrieren würden, schon in der Grundschule. Das würde unheimlich viel bringen. Tyler Hahne: Nachhaltigkeit ist ein großes Ziel - ich fürchte aber, dass die Industrie künftig noch mehr bestimmen wird, wie es mit dem Fleisch weitergeht. Früher sprach man vom Sonntagsbraten. Daran sollte man sich mal wieder erinnern ... ...ff