Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Seezeitlodge Hotel & Spa, Gonnesweiler: Rückzugsort inmitten der Natur

200008

Wellnessresort mit starker Verbundenheit zur Region und keltischen Tradition > Im Herzen des Naturparks Saar-Hunsrück im nordöstlichen Teil des Saarlandes eröffnete im Juli 2017 die Seezeitlodge Hotel & Spa als neuer Geheimtipp. In exponierter Lage auf einem kleinen bewaldeten Kap und mit Blick über den Bostalsee im Sankt Wendeler Land - ein natürlicher Kraftort, eingebunden in die umgebende Mittelgebirgslandschaft und eng verknüpft mit der regionalen Kulturgeschichte, denn bereits die Kelten ließen sich hier nieder. Birgit Nicolay zeichnet für die spezielle Gestaltung des Hotels verantwortlich. Von ihr stammen Design und Storytelling aller Innenbereiche, Zimmer und Suiten, Lobby, Restaurant und Bar, Bibliothek, Shop und Spa. Die Innendesignerin wählte einen Stil, der zugleich geradlinig, lässig, gemütlich, aber auch immer eine Spur überraschend ist. Dabei war es ihr besonders wichtig, die Identität des Ortes zwischen Wald und See, die keltische Historie sowie die Sonnenwend- und Equinox-Achsen im Innendesign für den Gast erlebbar zu integrieren. ayDie 98 Zimmer und Suiten verfügen über 30 bis 80 Quadratmeter Größe. Zu den Raffinessen der Ausstattung zählen Himmelbetten, teilweise eine Walddusche und ein Spiegel auf dem Balkon. Alle Kingsize-Boxspringbetten sind zur Fensterfront mit Blick auf den See und die Natur ausgerichtet. Die Suiten halten darüber hinaus ganz besondere Raffinessen bereit: beispielsweise einen Eckbalkon mit Hängematte in den Traumblick- Suiten, eine vollausgestattete Bar, eine Holzbadewanne mit Blick auf den See und einen begehbaren Kleiderschrank in der Lieblings Suite oder einen eigenen Kamin in der Feuersuite. Alle Zimmer und Suiten verfügen statt einer Klimaanlage über eine nachhaltigere, emissionsfreiere Lösung, nämlich Betonkernaktivierung. In jedem Zimmer sind in der Decke und im Boden Stangen eingefasst, die über eine Steuerung entweder gekühlt oder beheizt werden können. ...ff