Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Spezial Architektur + Design > Gastronomie-Design im Wandel: Communication Hub und nicht bloß Restaurant / Object Carpet

200007

Sie haben erst kürzlich das Restaurant für den Teppichhersteller Object Carpet in Denkendorf fertiggestellt. Welche Ansätze waren dabei wesentlich? Hierbei handelt es sich um ein typisches hybrides Zwischenprojekt unserer Zeit, das konzeptionell durchaus auch Teil eines Hotels sein könnte. Das ,Ristorante La Visione' dient als Betriebsrestaurant, ist zugleich aber völlig unabhängig und während der gesamten Öffnungszeiten frei zugänglich. Es befindet sich in einem Industriegebiet und bildet einen merkfähigen Ort für ein überregionales Publikum - ohne externe Gäste wäre das Konzept kaum wirtschaftlich gewesen. Und es eignet sich nicht nur zum Mittag- und Abendessen, sondern auch als Besprechungs- und Arbeitsort sowohl für Mitarbeiter als auch für lokale Gäste. Object Carpet ist Eigentümer und verpachtet das Restaurant an die Gastronomen Daniele Ciccarone und Vincenzo Pepe als Betreiber. Dieser Unternehmensbezug ist für externe Gäste aber nicht erkennbar. Welche Ziele werden mit dem Restaurant verfolgt? Zum einen sollte ein Ort geschaffen werden, den die Mitarbeiter von Object Carpet gern aufsuchen und an dem sie gut versorgt werden. Zum anderen sollte die Idee der in den Büros realisierten neuen Arbeitsweisen ein Gesicht bekommen. Von diesem Coworking Space profitiert nicht nur das Unternehmen, sondern auch die in der Nachbarschaft ansässigen Firmen und Freiberufler. Die Entscheidung für das Restaurant ließ Mehrwerte auf allen Ebenen entstehen: mehr Identität, mehr Mitarbeiterbindung, mehr Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit in der Stadt. Für unseren Auftraggeber bedeutet das Restaurant zudem die Chance, die eigene Identität an einem Raumtypus jenseits des Büros durchzuspielen. Ohne dass die Gäste es merken - es gibt keinerlei direkte Hinweise auf den Eigentümer -, wird durch den von textilen Oberflächen geprägten Raum auf subtile Weise von den Markenwerten erzählt. Ein Marken-Showroom mit angehängtem Restaurant wäre als gastronomisches Konzept sicher nicht erfolgreich gewesen. ... ff