Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Starter: Dustin Dankelmann - Vive la France!

200011

Vom Hörsaal an die Töpfe: Die französische Küche fand in Dustin Dankelmann einen großen Verehrer. > der Biologie zur Kochkunst: Dustin Dankelmann studierte im vierten Semester, als ihm klar wurde: „Mich interessieren Kochbücher mehr als wissenschaftliche Abhandlungen, die Profession des Kochs ist wesentlich faszinierender als die Erforschung von Pflanzen und Tieren". Gekocht habe er schon immer gern, erzählt er, und sich dabei die Zutaten aus dem eigenen Gemüsegarten geholt. Auch als Student kochte er für sich und die Kommilitonen und merkte, dass ihn das Thema Kulinarik in all seinen Facetten immer mehr begeisterte. Also wollte er die Semesterferien für ein Praktikum nutzen und bewarb sich bei allen Drei-Sterne-Köchen in Deutschland. Alle erteilten ihm eine Absage, nur Juan Amador in Mannheim nicht. Nach diesem Praktikum war es mit der wissenschaftlichen Karriere endgültig vorbei: Dustin Dankelmann brach sein Studium ab und begann bei Nils Henkel im Schlosshotel Lerbach seine Kochausbildung. „Ich wollte nichts anderes mehr machen", sagt er. „Das Studium zu beenden, war keine Option. Und ich empfinde die Jahre auch nicht als verlorene Zeit, denn so habe ich herausgefunden, was ich wirklich möchte." Die Biologie finde er zwar nach wie vor spannend, aber nicht so, dass er ihr sein ganzes Leben widmen wolle. … Anfang dieses Monats trat Dustin Dankelmann seinen Job im Gästehaus Erfort in Saarbrücken an. Zuvor schnupperte er zwei Monate Küchenluft in Yannik Allénos Drei-Sterne- Restaurant an den Champs-Elysées in Paris. „Ich hatte mir den Traum erfüllt, dort zu essen", sagt Dankelmann. Das ist übrigens seine liebste Freizeitbeschäftigung: bei Kollegen essen und ihnen auf die Teller schauen. Der Besuch in Allénos Restaurant beeindruckte ihn so nachhaltig, dass er sich dort bewarb. …ff