Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Tipps zu Berufskleidung als Teil des Hygienekonzeptes: Dirk Hischemöller, DBL (Deutsche Berufskleider- Leasing GmbH)

612

Wäsche hygienisch und zertifiziert aufbereiten > Häufig wird Berufskleidung von Mitarbeitern mit nach Hause genommen und dort gewaschen. Haushaltswaschmaschinen liefern zwar saubere Waschergebnisse, sind aber nicht auf desinfizierende Waschverfahren hin optimiert. Professionelle textile Mietdienstleister gewährleisten den Gastrobetrieben dagegen die hygienische Aufbereitung der eingesetzten Kleidung durch zertifizierte Waschprozesse. Das wird im textilen Mietservice auch klar dokumentiert. Textilien bei Lagerung und Transport trennen > Nicht nur der Waschvorgang sollte Beachtung finden, sondern der gesamte Umgang mit frischer und getragener Berufskleidung. Das beginnt bereits bei der Lagerung. Für ein nachhaltiges Hygienekonzept ist es wichtig, dass bereits getragene Textilien - ob beruflich oder privat - nicht in Kontakt mit frischer Berufskleidung kommen. … Leasing von Berufskleidung in Betracht ziehen Die Lösung in puncto Berufskleidung sollte flexibel, ausbaufähig und finanzierbar sein. In der Regel kann sich bereits ab drei Mitarbeitern das Leasing von Textilien lohnen. Die gesamte Berufskleidung wird in diesem Fall eigenkapitalschonend gemietet. Je nach Personalbedarf kleidet der textile Dienstleister neue Mitarbeiter zeitnah und CI-gerecht ein. ...ff