Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Top 50 - Ausblick 2021: Prognosen und erste Ergebnisse - Top 50 vorsichtig optimistisch

200013

Die umsatzstärksten Hotelgruppen in Deutschland geben sich für das laufende Jahr noch eher skeptisch. Die Mehrheit erhofft sich aber mehr Gäste und höhere Raten als im Vorjahr 2020 > Wie beurteilen die großen Player auf dem deutschen Hotelmarkt ihre Geschäftsentwicklung angesichts der aktuellen Corona-Pandemie? Die ahgz hat die Top 50 nach ihren Erwartungen in Bezug auf Gästezahl und Durchschnittspreis, Umsatz und Gewinn befragt. Fast die Hälfte (48 %) der teilnehmenden Unternehmen rechnet für 2021 im Vergleich zu 2020 mit mehr Gästen. Ein Fünftel geht davon aus, dass die Gästezahl konstant bleibt. Knapp ein Drittel der Hotelketten stellt sich aber auf weniger Gäste ein. Vor einem Jahr sagten das allerdings mehr als 90 Prozent. Mit 56 Prozent ist die Mehrheit der Hotelgruppen überzeugt, die Zimmerpreise 2021 im Vergleich zum Vorjahr steigern zu können. Ein weiteres Drittel (32 %) plant mit konstanten Raten, nur 12 Prozent stellen sich eine Preissenkung vor. Ein Jahr zuvor erwarteten noch drei Viertel der Ketten (76,7 %), dass sich die Preise verschlechtern würden. Auch was die Gewinnsituation betrifft, hellt sich die Stimmung auf. Während vor einem Jahr noch alle Unternehmen schlechtere Gewinne erwarteten - 97 Prozent sogar viel schlechtere -, rechnen nun mehr als die Hälfte (52 %) mit einer etwas besseren Gewinnsituation. Mit gleichbleibenden, etwas schlechteren oder viel schlechteren Gewinnen kalkulieren dieses Jahr jeweils 16 Prozent der Befragten. ... ff