Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Trends: Public Areas als Schlüssel zum Erfolg

200009

Als Trend- und Strategieexperte beschäftigt sich Pierre Nierhaus mit allen Bereichen der Hospitality Industrie, darunter auch mit den Public Areas. Für Top hotel hat er die wichtigsten Erfolgsfaktoren und Trends für Lobby, Lounge & Co. zusammengefasst > Die Lobby mit ihren Übergängen zu Lounge und Gastronomie ist in der Regel das erste, was der ankommende Hotelgast zu Gesicht bekommt. In Sekundenbruchteilen wird der Bereich gescannt und bewertet. In diesem kurzen Moment entscheidet der Gast, ob das Hotel zu ihm passt und er sich wohlfühlt. Die öffentlichen Bereiche avancierten in jüngster Vergangenheit zu einer Art »Tattoo«, mit dem das Hotel seinen Gästen signalisiert: Das sind wir! Sie sind zudem Markenbotschafter, Imagefaktor und Umsatzbringer. … 1. Glanz, Glamour, Reputation > Mit seinen öffentlichen Flächen setzt das Hotel Zeichen. Einerseits spielt an diesem Ort das Leben, andererseits zeigt sich hier die neue Aufgabe der modernen Hotels: die Schaffung auf den einzelnen Gast zugeschnittener Erlebnisse sowie die Vernetzung von Menschen, Hotel und Umgebung. … 2. Geschichten erzählen > Öffentliche Flächen sind die Hauptbühne für das Storytelling. Hier setzen Architekten und Designer ihre Geschichten atmosphärisch dicht in Szene und schaffen wirkungsvolle Instagramm-Motive. Vorbild im Storytelling sind die 25hours Hotels. Aber auch das neue Orania Berlin spielt so virtuos mit dem Intellekt und den Gefühlen seiner Gäste, dass manche sagen: »Orania Berlin ist so schön, dass man es gar nicht verlassen möchte.« … 3. Hotelgastronomie als Umsatzbringer inszenieren > Es gibt zwei Wege für erfolgreiche Hotelgastronomie: Entweder man macht sie selbst und konzipiert sie wie ein öffentliches Restaurant oder eine Bar. Oder man positioniert sich in Richtung Szenebar oder Szenerestaurant - dann empfiehlt sich die Suche nach einem erfahrenen externen Betreiber. … 4. Vom Abendkonzept her denken > Für ein erfolgreiches Gastronomiekonzept im Hotel gibt es eine wichtige Regel: Niemals vom Tag, sondern immer vom Abend her denken. Dementsprechend muss die Abendgastronomie tagestauglich gemacht werden. Das Konzept geht von der Vision eines Abendrestaurants aus, ergänzt durch einfache aber wirkungsvolle Lösungen (flexible Wände/ Möbelelemente, Lichtkonzept), den Raum kurzfristig in ein Frühstücksrestaurant umzugestalten. …ff