Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Tschüss, Corona-Jahr 2020: Wie geht's weiter?

200013

Das Jahr 2020 geht zu Ende, wie es begonnen hat: mit einem Lockdown der Gastronomie und unklaren Perspektiven für die Zukunft. Wann die Betriebe im neuen Jahr wieder öffnen dürfen, steht derzeit in den Sternen. Klar ist nur: Die Pandemie wird die Branche auch 2021 in Atem halten > Wer Kanzleramtschef Helge Braun auf seine Prognose für das Jahr 2021 in der C-Frage anspricht, der bekommt diese Antwort: „Mit dem nahenden Frühjahr und dem Impfstoff sind wir überzeugt: Die Pandemie verliert im nächsten Jahr ihren Schrecken, sagte er kürzlich in einem Interview mit dem Handelsblatt. Der Plan der Bundesregierung für die kommenden Wintermonate: „Wir halten die Infektionszahlen so niedrig, dass wir über die Kontaktnachverfolgungen die Kontrolle behalten und dann über den Impfstoff den Ausgang aus der Pandemie finden." ... Ende Dezember werden die meisten Restaurants und Hotels in diesem Jahr viereinhalb Monate komplett geschlossen gewesen sein. Die Umsatzverluste seit März 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum beziffern die jüngst befragten Betriebe im Durchschnitt auf 51,4 Prozent. In dieser Situation unterstützt der DEHOGA die Forderung der Bundesländer, die Abschlagszahlungen massiv aufzustocken. Ausreichende Abschlagszahlungen auf beantragte Hilfen seien umso wichtiger, weil mit der Auszahlung der kompletten Summen wohl erst ab Januar 2021 gerechnet werden könne. ... ff