Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Veggie & Vegan: Fleischlos essen bedeutet nicht Verzicht

179

Küche ohne Produkte von Tieren ist angesagt und kann sehr lecker sein. Das erkennen auch immer mehr Nicht-Vegetarier. Kreativität ist dabei allerdings gefordert, wie Beispiele aus ganz Deutschland zeigen. >Sie ist genauso vielfältig wie das Kochen mit Fleisch und Fisch: die vegan-vegetarische Küche. Für jede Geschmacksrichtung ist etwas dabei. Und für jeden Anlass, ob Mittag- oder Abendessen, Festmenü, Geschäftsessen oder schneller Snack zwischendurch. … Biophotonisch und basisch > Das Restaurant Wildeküche in Berlin ist ein vegan-vegetarisches Café in Berlin Kreuzberg. Schon die Einrichtung lässt erkennen: Hier wird nichts dem Zufall überlassen. Es herrscht Wintergartenflair. … Die „Wildeküche“ ist konsequent gesundheitsorientiert, bis ins letzte Detail. Das saisonale Obst und Gemüse stammt bevorzugt aus regionalen Gärten. Außerdem hat das Team Wildkräuter und Pflanzen wiederentdeckt. Statt verarbeiteter Produkte werden ausschließlich reine Zutaten wie Distelöl, Kokosöl sowie Kokosblüten- und Birkenzucker, hochwertige Salze und Gewürze verwendet. … Schmackhaft ohne Fleisch > Das alles klingt sehr aufwendig, ist es aber gar nicht. Im Grunde genommen servieren die drei Inhaberinnen Patricia Weil, Nelja Stump und Inga Königstadt nur das, was ihnen vernünftig und gesund erscheint. Und, was ihnen selbst gut schmeckt. Sie wollen niemanden missionieren. Die Speisekarte besteht aus leckeren Bowls mit hausgemachten kräftigen Saucen, Salate, Burger und Raw Vegan Kuchen. „Wir arbeiten viel mit Fleisch & Fischersatz wie Tempeh, Lupinen, Soja Proteinen aus Europa (auch alles ohne Zusatzstoffe), da wir die Fleisch- und Fischesser überzeugen möchten, dass man herzhafte, leckere Speisen essen kann und sollte, auch ohne ein Tier zu töten. … Vegan ist gut fürs Catering > Der Ein-Mann-Unternehmer, der bisher nur auf die Unterstützung aus seiner Familie zurückgreifen kann und noch keine Mitarbeiter angestellt hat, stattet Partys mit bis zu 1000 Gästen aus. „Die vegan-vegetarische Küche eignet sich gut für das mobile Geschäft“, meint er. Die Zutaten sind hygienisch nicht so sensibel wie Fleisch, Fisch, Eier oder Milchprodukte. Man kann die Speisen gut vorbereiten und servieren, wenn sie gebraucht werden.“ Seine Buffets können sich durchaus sehen lassen. …ff