Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Versicherung: Gebäude richtig versichern

713

Gebäude richtig versichern > Bei der Frage nach einer auf ihre Risiken zugeschnittenen Wohngebäudeversicherung stehen Immobilienbesitzer vor der Qual der Wahl. Wohngebäudeversicherungen sollen Schäden an Häusern durch Feuer, Sturm, Hagel und Leitungswasser wirtschaftlich ausgleichen. Die Angebote reichen vom Grund- bis hin zum Top-Schutz. Der Kunde muss seine Risiken allerdings richtig einzuschätzen wissen. Nicht immer ist eine Versicherung, die einen umfassenden Schutz vor allen denkbaren Risiken bietet, die richtige Wahl. Für viele ist ein solider Grundschutz, mit dem die wichtigsten Gefahren abgedeckt sind, völlig ausreichend. Die Qual der Wahl > Das Analysehaus Franke und Bornberg hat in seinem aktuellen Bedingungsrating zur Wohngebäudeversicherung insgesamt 267 Tarife auf 73 Leistungskategorien untersucht und dabei große Unterschiede festgestellt. Darauf sollten Sie vor Vertragsabschluss achten: Der Versicherer verzichtet auf den Einwand der »groben Fahrlässigkeit«, beispielsweise, wenn Kerzen unbeaufsichtigt brennen gelassen werden oder die Spülmaschine beim Verlassen des Hauses nicht abgeschaltet wird. In solchen Fällen darf der Versicherer seine Leistungen je nach Schwere der Schuld des Versicherten kürzen. Schäden durch Frost oder Bruch an Wasserzuleitungs- und Heizungsrohren, die außerhalb des Versicherungsgrundstückes liegen, werden reguliert, wenn sie der Versorgung des Hauses dienen und Sie die Verantwortung dafür tragen. Überspannungsschäden durch Blitz werden ersetzt. Brandschäden durch Nutzwärme (zum Beispiel Kaminfeuerung) sind versichert. Erstattet wird im Schadensfall auch der Kamin. … ff