Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Vom Justizgebäude zum Fünfsternehotel: Ein Fest für Form und Funktion / Hyatt House

200008

Im Andreas Quartier in Düsseldorf wurde das ehemalige Justizgebäude in ein Hyatt House umgewandelt. Bei den Türen in dem neuen Fünfsternehotel wurde darauf geachtet, dass Brandschutz und Design perfekt realisiert sind > Das „Gesicht" des 18.000 Quadratmeter großen, 2017 fertiggestellten Andreas Quartiers in Düsseldorf ist das denkmalgeschützte Gerichtsgebäude. Es wird heute nicht mehr als solches genutzt, sondern wurde zu einem Hyatt House umgebaut. Den Masterplan für das neue Stadtquartier und das Umnutzungskonzept für das Gerichtsgebäude zum Fünfsternehotel mit Service-Wohnungen entwickelten die Düsseldorfer Architekten Slapa Oberholz Pszczulny (SOP). ... Das Gebäude ist mehrflügelig aufgebaut und verfügt über zwei zentrale und drei laterale Lichthöfe. Eckrisalite mit ionischer Pilasterordnung und ein zur Straßenflucht zurückgesetzter Mittelteil bilden die wilhelminische Monumentalfassade. Ein Vollsäulenportikus und darüber angeordnete Statuen akzentuieren den Haupteingang. Die historische Eingangshalle des Altbaus ist öffentlich zugänglich: Bar, Café und Lounge sollen ein breites Publikum ansprechen. Zunächst durchschreitet der Besucher ein von zwei Säulenreihen getragenes Vestibül. Dann weitet sich der Blick auf das Treppenhaus mit seinem Tonnengewölbe. Der Mittellauf der Treppe führt zu einer doppelflügeligen und von zwei Pilastern umrahmten Korbbogentür. ... ff