Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Zuhause auf Zeit im Melting-Pot Neukölln / Serviced-Apartment-Hotel Aeronaut Berlin

200007

Die Pandemie trifft die Berliner Hospitality-Branche ganz besonders. Umso beeindruckender ist die jüngste Neueröffnung in der Hauptstadt: Das Serviced-Apartment- Hotel Aeronaut in Neukölln punktet mit baulichen Corona-Maßnahmen, die noch während des Lockdowns eingeplant wurden, sowie einem modernen Konzept > ... Dabei gilt das Konzept von Serviced Apartments schon per se als progressiv auf dem hiesigen Hospitality-Markt. Till-Oliver Kalähne, Geschäftsführer der Planungs- und Betreibergesellschaft Pearl 1, brachte die Idee von seinen USA-Reisen mit. Dort positioniert sich das Format erfolgreich zwischen Hotelzimmer und Ferienwohnung. Kalähne begeisterte, dass Serviced Apartments das Bedürfnis nach Privatheit, Individualität und Autonomie vereinen und das Gefühl vermitteln, Teil einer Stadt zu sein. Aus dieser Idee ist der Aeronaut als erstes von insgesamt fünf in Entwicklung oder in Bau befindlichen Projekten entstanden. Das nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) errichtete Gebäude umfasst acht Stockwerke, eine Parkgarage und einen Whirlpool auf dem Dach. Es verfügt über 62 Apartments für ein bis sechs Personen. Sie sind für den Short Stay ausgerichtet, das heißt für einen Aufenthalt bis zu drei Monaten. Es gibt drei Preiskategorien, von 125 bis 175 Euro pro Nacht. Zielgruppe sind in erster Linie Geschäftsreisende. Der Name des Hauses - frei übersetzt „Luftfahrer" - ist übrigens dem Ort geschuldet: Der moderne Bau mit der großflächigen Glasfassade liegt in der Herrmannstraße, Ecke Flughafenstraße, in unmittelbarer Nähe zum historischen Flughafen Berlin-Tempelhof. ... ff