Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

ZUKUNFT HOTEL: Digitalisierung erfordert Refurbishment- Spezialisten / Der Autor Uwe Christian Köhnen ist Geschäftsführender Gesellschafter der TKS Group

200009

Dienstleister für Refurbishment und Neubauten sollten die neuen Technologien beherrschen, um Hotelpartner auf dem Weg in die digitale Zukunft beraten und begleiten zu können. In seiner aktuellen Studie „FutureHotel Building 2052" beschreibt das Fraunhofer IAO die Auswirkungen der Technologie auf die Hotellerie und das Hotelgebäude. Die Rede ist von multilingualen Servicerobotern, energieoptimierten beweglichen Fassaden und einer sensorgesteuerten, auf die individuellen Gästewünsche angepassten Umgebung. Diese Szenarien beruhen auf dem aktuellen Stand von Forschung und Technik. … Die Hotellerie mit ihren klassischen Wurzeln in Servicekultur und Gastlichkeit steht nicht in vorderster Reihe, wenn es um technologische Innovationen geht. Doch Hotelketten und Individualhotels haben mehrheitlich erkannt, dass sie Antworten auf die Herausforderungen finden müssen, die durch die veränderten Reisegewohnheiten und Anforderungen der Gäste sowie durch interne Rahmenbedingungen (Personalknappheit, Kostendruck, Effizienzsteigerung) auf sie zukommen. … Bei der Planung und Umsetzung von Digitalisierungs- Strategien ist es daher sinnvoll, professionelle Partner an der Seite zu haben, die die Anforderungen verstehen und über die erforderliche Kompetenz verfügen. Partner müssen als Hotelspezialisten die Chancen und Möglichkeiten zur Gänze erfassen und in ihrem Beratungs- und Leistungsportfolio abbilden können. Je vollständiger, umso besser. Im Idealfall arbeitet der Generalunternehmer bereits selbst mit einem digitalisierten Projektmanagement. ...ff