Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

ZUKUNFT HOTEL: Energie- und Facility-Management - Kosten senken, Komfort steigern / Stefan Schwan, ENGIE Deutschland

200009

Der Autor Stefan Schwan ist Geschäftsbereichsleiter Facility Services der ENGIE Deutschland GmbH > Die Digitalisierung hat mittlerweile auch die Hotelbranche voll erfasst. Für die Hoteliers birgt der technologische Wandel viele Herausforderungen, bietet aber gleichermaßen Chancen — beispielsweise dank intelligenter Lösungen für das Energie- und Facility Management. Diese werden künftig immer stärker das Internet of Things nutzen, um Hotels effizienter zu betreiben und das Gästeerlebnis zu verbessern. … Durch die zunehmende Vernetzung von Gegenständen mit dem Internet können diese selbstständig über das Internet kommunizieren und automatisiert verschiedene Aufgaben übernehmen. Das eröffnet dem Facility Management völlige neue Möglichkeiten, denn auch gebäudetechnische Anlagen werden künftig im IoT vernetzt. Beispielsweise können intelligente Sensorik-Komponenten im Hotelzimmer eine Vielzahl technischer und räumlicher Daten erfassen und auswerten. Insbesondere, wenn sie mit einer cloudbasierten Plattform verknüpft sind, in der verschiedene Systeme und Abläufe rund um die Bewirtschaftung zusammengeführt und weiterverarbeitet werden, können diese Sensorik-Lösungen den Hotelbetrieb optimieren und die Kosten erheblich senken. Denn auf dieser Grundlage löst das System Reinigungsarbeiten, Wartungseinsätze und Reparaturen automatisiert aus und übermittelt die Aufträge an die zuständige Fachkraft, die die anfallenden Aufgaben ausführt. All diese Prozesse laufen für den Gast unsichtbar im Hintergrund ab — und erhöhen seinen Komfort, da es dank der vorausschauenden Wartung bestenfalls gar nicht erst zum Ausfall einer Anlage kommt. ...ff